Knap­pen­stra­ße gesperrt, LKW durch die Wel­hei­mer Mark

Knappenstraße gesperrt Header

Seit heu­te ist die Knap­pen­stra­ße zwi­schen Prosper­stra­ße und Stei­ger­stra­ße wegen Stra­ßen­bau­ar­bei­ten für eine Woche voll gesperrt. Die Bus­li­nie 268 wird über Deven‑, Bra­ker- und Stei­ger­stra­ße umge­lei­tet, die Hal­te­stel­le „Knap­pen-/Prosper­stra­ße“ entfällt. 

Das Pro­blem ist der LKW-Ver­kehr, der die Gewer­be­ge­bie­te „Krupp­wald“ und „An der Knip­pen­burg“ anfah­ren. Von der B224 über die Prosper­stra­ße kom­mend kön­nen die­se nicht nach links in die Knap­pen­stra­ße abbie­gen, gera­de­aus wei­ter bis zur Deven­stra­ße kön­nen sie wegen der zu nied­ri­gen Eisen­bahn­brü­cke an der Prosper­stra­ße nicht fah­ren. Also wer­den sie über die Stra­ße „In der Wel­hei­mer Mark“ umgeleitet. 

Immer­hin ist die­se Stra­ße, wie auch die Knap­pen­stra­ße, nach den Kanal­bau­ar­bei­ten wie­der kom­plett frei­ge­ge­ben, so dass den Anwoh­nern im „Spe­cken­bruch“ die­ser zusätz­li­che Ver­kehr erspart bleibt. Zudem wur­den heu­te auch die Bus­hal­te­stel­len „In der Wel­hei­mer Mark“ und „Spe­cken­bruch“ wie­der frei­ge­ge­ben, so dass auch der Bus in die­sem Bereich wie­der sei­ne nor­ma­le Rou­te fah­ren kann. 

Dass die Bus­hal­te­stel­len aber zumin­dest heu­te noch zuge­parkt waren, auch von den Bau­ma­schi­nen der Fa. Pla­te, ist ein ande­res Thema. 

Bild­quel­len:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit dem Absenden des Kommentares akzeptiere ich die Datenschutzerklärung