Der Anlie­ger, Nachtrag

Die Stadt Bot­trop ant­wor­tet nicht. 

Da ich anneh­me, dass weder die Stadt Bot­trop noch Herr Ket­zer und auch nicht der Stadt­spie­gel mir oder jedem ande­ren inter­es­sier­ten Bür­ger die­se Berech­nung erklä­ren möch­te, stel­le ich das hier mal zur Dis­kus­si­on. Nicht aus­zu­den­ken, wenn die Feh­ler­quo­te nicht 2 Pro­zent, son­dern sagen wir mal 3 Pro­zent beträgt. Dann haben wir schon eine Inzi­denz von fast 90 ohne einen ein­zi­gen wirk­li­chen Coro­na-Infi­zier­ten. Oder wie der Stadt­spie­gel immer schreibt „Die Inzi­denz der Neu­in­fek­tio­nen liegt bei….“ 

Wenn ich mich nicht irre, ist der Inzi­denz­wert maß­geb­lich der Grad­mes­ser für alle Will­kür­maß­nah­men. Ger­ne darf Herr Ket­zer oder jemand vom Stadt­spie­gel, die zwei­mal in der Woche die Zahl der Woche mel­den, uns erklä­ren, was an der Berech­nung falsch ist. Ansons­ten muss ich anneh­men, dass, und das hal­te ich für unge­heu­er­lich, nur mit Hil­fe einer Feh­ler­quo­te Angst und Schre­cken ver­brei­tet wird, Mas­ken­pflicht an irgend­wel­chen Plät­zen ver­ord­net wird, Kin­der genö­tigt wer­den, Mas­ken über Stun­den zu tra­gen, Restau­rants für immer geschlos­sen blei­ben, Kul­tur­ein­rich­tun­gen nicht mehr existieren. 

Wenn die Stadt Bot­trop die Anzahl der täg­lich durch­ge­führ­ten Tests öffent­lich dar­stel­len wür­de, könn­te jeder sich leicht aus­rech­nen, ob wir für Bot­trop viel­leicht einen Inzi­denz­wert haben, der nur durch die Feh­ler­quo­te exis­tent ist. 

Da kann ich nur ver­su­chen, wei­ter­hin Ant­wor­ten zu erhal­ten. Hilf­reich ist dabei sicher­lich eine gute Fre­quen­tie­rung die­ser Webseite. 

Fol­ge mir
Letz­te Arti­kel von Bern­hard Gorgs (Alle anzei­gen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.