Kana­ler­neue­rung — die Gesamtsituation

Baustelle von Westen

Der ers­te Bau­ab­schnitt neigt sich dem Ende ent­ge­gen, wer­fen wir doch mal einen Blick auf die Gesamt­si­tua­ti­on in der Wel­hei­mer Mark.

Die Stra­ße „In der Wel­hei­mer Mark“ ist zwi­schen der Feu­er­wer­ker­stra­ße und der Brü­cke der Zechen­bahn mit einer pro­vi­so­ri­schen Asphalt­de­cke ver­se­hen und durch­gän­gig befahr­bar. Ein­zig die Fa. Sauer­land wer­kelt hier noch an den Haus­an­schlüs­sen, und die Geh­we­ge sind links wie rechts nur teil­wei­se wie­der­her­ge­stellt. Nach Abschluss des zwei­ten Bau­ab­schnitts soll die Stra­ße kom­plett neu und dann ver­nünf­tig asphal­tiert werden. 

Welheimer Mark freiFoto: Mar­kus Bloch
Die Stra­ße „In der Wel­hei­mer Mark“ ist wie­der durch­gän­gig befahrbar

Neben­stra­ßen

Von den Neben­stra­ßen macht nur der „Spe­cken­bruch“ zwi­schen „In der Wel­hei­mer Mark“ und „Döckel­horst“ einen guten Ein­druck. Hier scheint bereits die end­gül­ti­ge Asphalt­de­cke auf­ge­tra­gen zu sein. Der „Döckel­horst“ ist zwi­schen „In der Wel­hei­mer Mark“ und „Am lan­gen Damm“ pro­vi­so­risch asphal­tiert, zwi­schen „Am lan­gen Damm“ und dem „Spe­cken­bruch“ gibt es der­zeit nur eine Schot­ter­pis­te. In die­sem Bereich ist aber auch das Was­ser­werk noch mit der Ver­le­gung neu­er Was­ser­lei­tun­gen zugange. 

Die Stra­ße „Am lan­gen Damm“ ist zur Zeit eigent­lich gesperrt, was aber wohl nie­man­den groß stört. Hier lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen für die end­gül­ti­ge Fer­tig­stel­lung. Die Stra­ße wird wohl wie­der gepflas­tert. Die Klo­pries­stra­ße ist zwi­schen „Am lan­gen Damm“ und dem Sport­platz nur mit Schot­ter gedeckt. Zwi­schen „In der Wel­hei­mer Mark“ und „Am lan­gen Damm“ fan­den eben­so wenig Kanal­bau­ar­bei­ten statt wie im „Bin­sen­kamp“.

Auch kaputt

Da sowohl die Klo­pries­stra­ße, als auch der „Bin­sen­kamp“ als Umlei­tung genutzt wur­den und sich ver­bots­wid­rig auch schwe­re LKW durch die­se Stra­ßen zwäng­ten, müss­ten bei­de aber trotz­dem instand gesetzt werden. 

Wenn der Bau­ab­schnitt abge­schlos­sen ist, was zum Monats­en­de der Fall sein soll, soll es naht­los mit dem zwei­ten Bau­ab­schnitt wei­ter­ge­hen, der die Bau­stel­le dann nach Wes­ten verlagert. 

Markus Bloch
Auch hier:
Letz­te Arti­kel von Mar­kus Bloch (Alle anzei­gen)

Bild­quel­len:

  • Wel­hei­mer Mark frei: Mar­kus Bloch
  • Bau­stel­le von Wes­ten: Mar­kus Bloch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.