Bau­ar­bei­ten für den 3. Bau­ab­schnitt verschoben

Eigent­lich soll­te heu­te an der Ein­mün­dung „In der Wel­hei­mer Mark/Feuerwerkerstraße“ der 3. Bau­ab­schnitt zur Moder­ni­sie­rung der Kana­li­sa­ti­on star­ten. Die Bus­hal­te­stel­len „In der Wel­hei­mer Mark“ und „Spe­cken­bruch“ wur­den auch in der ver­gan­ge­nen Nacht auf­ge­ho­ben, die Aus­weich-Hal­te­stel­len stan­den bereits vor Ostern am vor­de­ren und am hin­te­ren Ende des „Spe­cken­bruch“. Das was auch noch der Stand, als ich heu­te am frü­hen Nach­mit­tag von der Arbeit kam. Nur Bau­ar­bei­ten waren im ange­kün­dig­ten Bereich nicht zu sehen. 

Bei­trags­bild: Mar­kus Bloch | CC BY-SA 3.0 DE

Es geht weiter

Nach­dem jetzt hier eini­ge Mona­te „Sen­de­pau­se“ war, zeich­net sich nun doch eine Fort­set­zung der Web­site an. Heu­te bekam ich end­lich ein Ange­bot, dass jemand an der Sei­te mit­ar­bei­ten möch­te. Und das Ange­bot neh­me ich dan­kend an und hof­fe auf Nach­ah­mer.

Bei­trags­bild: Mar­kus Bloch | CC BY-SA 3.0 DE

Die Woche in der Mark: 18/2019

Nun gibt es in der Wel­hei­mer Mark auch mal Posi­ti­ves zu berich­ten. Aber nicht nur, denn die Bau­stel­le sorgt bereits wie­der für Ärger. Zudem rei­ten Hexen in der Wal­pur­gis­nacht neu­er­dings nicht mehr auf Besen, son­dern auf Bus­hal­te­stel­len.

Bei­trags­bild: Mar­kus Bloch | CC BY-SA 3.0 DE